• de
  • en

Belebung der Marathonstrecke im Norden

zurück

Belebung der Marathonstrecke im Norden

Mit einem attraktiven Rahmenprogramm für die ganze Familie wird das Verlags- und Medienhaus M. DuMont Schauberg zum 11. Ford Köln Marathon am 7. Oktober 2007 eine eigene Marathonmeile errichten. Bei Kilometer 30, am Sitz des Verlages in der Amsterdamer Straße in Köln-Niehl wird auf einer Bühne Live-Musik und den Läuferinnen und Läufern ein zusätzlicher Ansporn zum Durchhalten geboten. Der Kölner Erlebnismarathon ist damit um eine Attraktion reicher und erfährt an seinem nördlichen Verlauf eine zusätzliche Belebung.

Möglich wird die ‚DuMont-Meile‘ durch eine Streckenänderung, die in diesem Jahr realisiert wird. Der 11. Ford Köln Marathon bekommt im Norden Kölns eine neue Schleife, wodurch das Haus M. DuMont Schauberg, zu dem u.a. die Kölner Tageszeitungen Stadt-Anzeiger, Rundschau und Express gehören, direkt an der Strecke liegt. Für den neuen Abschnitt fallen Vogelsanger Straße, Venloer Straße und Innere Kanalstraße für die Läufer weg. Nur die Inline-Skater werden dort weiter einen Teil ihrer 42,195 Kilometer absolvieren. Die änderung der Marathonstrecke ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Stadt, Polizei und Marathon GmbH, die gemeinsam eine Lösung der schwierigen Verkehrssituation am Marathontag gesucht hatten. Behinderungen durch den Marathon hatte es in den vergangenen Jahren im Bereich Innere Kanalstraße, Zoobrücke und auf der A 57 gegeben. ‚Natürlich muss man bei einer solchen Großveranstaltung immer mit Einschränkungen im Verkehr rechnen‘, räumt Harald Rösch, Race Director des Ford Köln Marathon, ein, ‚aber es ist auch unsere Verantwortung als Veranstalter, dass wir nach Möglichkeiten suchen, diese so gut es geht einzuschränken und die Zufahrt zu den Stadtteilen zu gewährleisten. Ich bin froh über die gemeinsam erarbeitete Lösung, zumal dadurch das Haus M. DuMont Schauberg, mit dem uns seit Jahren eine gute mediale Zusammenarbeit verbindet, in die Strecke integriert werden konnte‘, so Rösch.

Bedingt durch die Entfernung zur Innenstadt war der nördliche Abschnitt in den letzten Jahren eher ein ‚Stiefkind‘ des Kölner Erlebnismarathons, dessen Strecke ansonsten von bis zu 700.000 Zuschauern gesäumt wird. ‚Die DuMont-Meile wird im Kölner Norden für zusätzliche Stimmung sorgen‘, ist Marathon-Geschäftsführer Markus Frisch überzeugt. ‚Jetzt haben wir auch in Niehl eine besondere Attraktion, die viele Zuschauer anziehen wird und dadurch den Läuferinnen und Läufern gerade bei der kritischen Distanz von 30 Kilometern neue Motivation gibt‘, freut sich Frisch über die neue Stimmungsmeile.

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.