• de
  • en

Der „Hidden Home Run“ powered by Saucony

zurück

Der „Hidden Home Run“ powered by Saucony

Bild zum Artikel: Der „Hidden Home Run“ powered by Saucony

Wie der Name schon erahnen ließ, fand der „Hidden Home Run“ am vergangenen Donnerstag in Köln statt.

 

Treffpunkt für die 45 Läufer war um 14:00 Uhr an der Rodenkirchener Brücke. Von dort aus ging es mit dem Bus zum Start des Laufs, zur Leverkusener Autobahnbrücke. Die Strecke führte über alle neun Rheinüberquerungen und vier weitere Brücken bis nach Rodenkirchen, was mit 27 Kilometern bei knackigen 33 Grad sicherlich die sportlichste Veranstaltung in der Hidden Run-Historie bedeutete.

 

Drei Verpflegungsstationen an der Strecke sowie ein Begleitfahrrad mit Getränken konnten nicht verhindern, dass sich bei diesen Temperaturen ein Ausscheidungsrennen entwickelte, bei dem 11 Läufer schließlich die volle Distanz meisterten und am Poller Fischerhaus ankamen, wo Gegrilltes und Getränke auf die Teilnehmer wartete.

Hierhin waren auf unterschiedlichsten Wegen auch die anderen Läufer gekommen, so dass man gemeinsam auf die Hitzeschlacht anstoßen konnte.

 

Der kühlste Moment des „Hidden Home Run“ war gleichzeitig das Highlight des Laufs: die Unterquerung des Rheins durch den Fernwärmetunnel der RheinEnergie AG an der Hohenzollernbrücke, 461 Meter lang und 4 Meter unter der Rheinsohle.

 

Man braucht also nicht unbedingt eine Brücke oder ein Boot um den Rhein zu überqueren.

 

Video vom Hidden Home Run

 

Hier noch ein kurzes Video zum „Hidden Home Run“!

 

Fotos findest Du hier.

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.