• de
  • en

Dreifacher Streckenrekord beim Köln Marathon

zurück

Dreifacher Streckenrekord beim Köln Marathon

Als Sieger des Rennens überquerte der Kenianer Evans Kipkogei Ruto nach genau 2:08:36 min die Ziellinie in Köln Deutz. Fast schon kann man von einem Doppelsieg sprechen: Nur wenige Kommastellen später ist ein weiterer Kenianer, Samson Bungei Kipto, im Ziel. Auch mit 2:08:36. Noch nicht einmal eine Minute später rennt auch der Dritte unter 2:10 ins Ziel: Adam Khamis.

Möglich wurde der Rekord nach überzeugung von Renndirektor Harald Rösch aufgrund der hervorragenden Renntaktik, die Athletenverpflichter Hans-Günther Stieglitz für die Läufer ausgearbeitet hat.

‚Gute Teamarbeit und taktisches Know-how machen sich bezahlt. Sowohl für die Athleten als auch für den Veranstalter. Nun hat die Kölner Strecke endlich unter Beweis gestellt, dass sie nicht nur attraktiv, sondern auch schnell ist‘, erläuterte sichtlich zufrieden der Geschäftsführer des Köln Marathon, Markus Frisch.

Bei den Frauen siegte Sabrina Mockenhaut mit 2:30:12 vor den Kenianerinnen Rose Nyangacha (2:38:07) und Prisca Kiprono (2:46:21).

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.