• de
  • en

In Gedenken an Alexander Uphues

zurück

In Gedenken an Alexander Uphues

Liebe Freunde des Inline-Skatings,

Die Schockstarre ist bei weitem nicht überwunden, die viele von uns beherrscht seitdem wir die Nachricht vom Unfalltod unseres Kollegen und Freundes Alexander Uphues vernehmen mussten.

Unser Alex, auf seiner Weltreise mit dem Fahrrad im tibetischen Hochland am Tag „seines“ Events, dem Inline-Berlin-Marathon umgekommen?! Es gibt leider keinen Zweifel und wir müssen uns damit abfinden, dass es keine Projekte mehr geben wird, die wir zusammen planen und umsetzen. Auch die Inline-Szene wird in Zukunft ohne Alex auskommen müssen.

Wir alle haben ihm viel zu verdanken und einen großen menschlichen Verlust erlitten. Es bleibt uns nur zu trauern und uns an die vielen Impulse zu erinnern, sowie seine Ideen weiter voran zu treiben und seiner selbst zu gedenken.

Unsere Gedanken sind nicht nur bei Alex sondern auch bei seiner Lebensgefährtin Bettina Ittner mit der er unterwegs war. Ein wirklich Großer ist von uns gegangen.

Der Bericht über seinen letzten Tag ist unter www.fernziele.info zu finden.

Die Organisatoren des GERMAN INLINE CUP

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.