• de
  • en

Köln Marathon geht mit neuem Charity-Projekt ‚Street Run’ an den Start

zurück

Köln Marathon geht mit neuem Charity-Projekt ‚Street Run’ an den Start

Mit ‚Street Run‘ hat der Köln Marathon ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das Kölner Kindern und Jugendlichen ganz ohne Kosten ein professionelles Training ermöglicht. ‚Es gibt zu viele Jugendliche, die keinen Bezug mehr zum Sport haben. Immer weniger kennen das stärkende Gefühl einer Gemeinschaft. Beim RheinEnergie Schulmarathon, den wir seit 13 Jahren ausrichten, erleben wir in jedem Jahr den tollen Zusammenhalt der Staffelteams und freuen uns über Begeisterung in den Augen der Schüler. Mit dem Street Run-Projekt möchten wir Kinder und Jugendliche ins Boot holen, die nicht von Haus aus an den Sport herangeführt werden. Street Run soll Spaß an Bewegung vermitteln und soziale Werte ins Spiel bringen. Im Street Run-Training spielt nicht nur das Laufen eine Rolle – Teamwork, Verantwortung füreinander, Toleranz und Selbstwertgefühl sind Begriffe, die uns wichtig sind,‘ erklärt Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Gemeinsam mit Jürgen Wicharz, Headcoach der Kölner Ausdauer- und Laufschule und Dirk Heinrichs, Schauspieler und Gründer des Vereins ‚Sprache gegen Gewalt e.V.‘ wurde ein Konzept erstellt, das sich zum langfristigen Ziel gesetzt hat, Kölner Jugendliche und deren Bedürfnisse zu stärken. Street Run hat auch den Zweck, Spenden zu sammeln. Spenden, die Jugendlichen dort zu Gute kommen, wo sie gebraucht werden – in Kölner Jugendeinrichtungen.

Fünf Street Run-Teams werden in wöchentlichen Treffen professionell auf ihren großen Staffelstart beim Köln Marathon am 2. Oktober 2011 vorbereitet. Sie erhalten Trainingspläne, nützliches Know-how über Muskeln, Ernährung und Gesundheit, lernen sich kennen und respektieren und werden als Team außerdem an Kölner Sport- und Kulturveranstaltungen teilnehmen, um zu sehen, was Köln ihnen noch alles zu bieten hat. Einen ersten Probelauf werden die Street Runner am 16. Juli beim Run of Colours der Aidshilfe Köln erleben. ‚Sie sollen Wettkampfluft schnuppern, aber es geht nicht um Höchstleistungen, sondern darum, gemeinsam das Ziel zu erreichen,‘ so Frisch.

Während die Street Run-Teams am Veranstaltungstag des Köln Marathon für sich und ihre Ziele ins Rennen gehen, bekommen 25.000 Teilnehmer die Gelegenheit, das Projekt Street Run zu fördern. Während der Veranstaltung wird eine Spendenmatte auf der Marathonstrecke liegen, die am 2. Oktober 2011 freiwillig überlaufen werden kann. Jeder Teilnehmer, der die Entscheidung trifft, die Matte zu betreten, spendet 3 Euro für Street Run. Mit weiteren Spendengeldern kann das Street Run – Projekt gerne unterstützt werden: Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98, Kontonummer 193 019 38 08, Verwendungszweck: Street Run 20.11, Kontoinhaber: Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Die Gesamtspendensumme geht nach der Veranstaltung an die beteiligten Kölner Jugendeinrichtungen und an den Verein ‚Sprache gegen Gewalt e.V.

Als Street Run-Teams sind Kinder- und Jugendliche der folgenden Einrichtungen beteiligt:
– Gemeinschaftshauptschule Ringelnatzstraße, Köln-Rodenkirchen
– Kinder- und Jugendzentrum Magnet, Köln-Chorweiler
– ‚Area 51‘, Kinder- und Jugendeinrichtung der Katholischen Jugendwerke, Köln- Buchforst
– Grundschule Kopernikusstraße, Köln-Buchforst
– Jugendeinrichtung August-Bebel-Haus, Köln-Mülheim

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.