• de
  • en

Mit Vollgas in die GIC-Saison 2009

zurück

Mit Vollgas in die GIC-Saison 2009

Die Inline-Skater sind mit Vollgas in die neue Saison des GERMAN INLINE CUP (GIC) gestartet. Nur 31:48 Minuten benötigte der Franzose Alexis Contin für die Halbmarathondistanz beim Berliner Halbmarathon. Die Siegerin im Rennen der Damen heißt Cecilia Baena (Kolumbien). Schnellste Deutsche war einmal mehr Sabine Berg aus Gera als Zweitplatzierte. Bei strahlendem Sonnenschein und trockenen Straßen feierten auch die Freizeitskater einen gelungenen Start in die Saison und Auftakt desGERMAN INLINE CUP (GIC) 2009.

Drei Herren setzen auf Vollgas
Bereits sechs Kilometer nach dem Start teilte sich das Feld bei den Herren. Alexis Contin (FRA) vom Rollerblade World Team, der Schweizer Severin Widmer vom Luigino Swiss Team und Christian Diazgranados (COL) vom Powerslide Phuzion World Team setzten sich erfolgreich ab. Und konnten ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. ‚Vollgas von Anfang an‘, erklärte Widmer sein Motto nach dem Rennen. Diverse Aufholmanöver scheiterten. Diese drei Fahrer spielten heute in einer anderen Liga und sollten den Sieg unter sich ausmachen.

Rennen der Damen durch Cecilia Baena geprägt

An Cecilia Baena führt derzeit kein Weg vorbei. Da bleibt die Frage nach den Möglichkeiten, welche die Fahrerinnen bei so starker Konkurrenz haben. Mit frühen Ausreißversuchen das Zepter an sich reißen – diese Taktik ging heute nicht auf. Cecilia Baena und das Powerslide Matter World Team wich der Konkurrenz nicht von den Fersen. In diesem Fall nutzten die Fahrerinnen die Möglichkeit, sich auf der Strecke weitestgehend für den Zielsprint zu schonen. Dementsprechend niedrig war das Tempo auf der Strecke und alles lief auf eine Massenzielankunft hinaus. Hier bewies Sabine Berg (Powerslide Phuzion Team) einmal mehr, dass sie sich von großen Namen nicht beeindrucken lässt. Denkbar knapp kam sie mit nur hauchdünnem Rückstand nach der Kolumbianerin in Ziel. ‚Ich freue mich sehr, dass ich mein diesjähriges Debüt in Europa gewinnen konnte‘, so die Kolumbianerin.

‚Nach der Kurve war ich noch vorne, als ich bemerkt habe, dass Cecilia neben mir ist, war auch schon die Ziellinie da und ich konnte keinen richtigen Zielschritt mehr machen‘, so Sabine Berg im Anschluss an das Rennen. In diesem Jahr wird sie ihren Fokus auf die Bahn legen – und das Abitur, welches sie im Sommer ablegen wird.

Gelungener Auftakt auch für den GERMAN INLINE CUP 2009

Mit Cecilia Baena und Alexis Contin stehen nun auch die ersten Sieger im GERMAN INLINE CUP 2009 fest. Dieser ist der Grand Slam der Inline-Rennen in Deutschland und vereint vier herausragende Inline-Rennen mit krönendem Finale beim 13. SportScheck InlineMarathon Köln präsentiert von K2 Sports.

Kategorie Speed

Ergebniss Frauen

Platz Name Land Zeit
1 Cecilia Baena (COL, Powerslide Matter World) 38:28
2 Sabine Berg (DEU, Powerslide Phuzion) 38:28
3 Jana Gegener (DEU, Powerslide Matter World) 38:28
4 Bianca Roosenboom (NED, CadoMotus) 38:28
5 Rommy Muoz (COL, Bont Columbia) 38:28
6 Tina Strüver (DEU, Matter World Inline Center) 38:28

Ergebniss Männer

Platz Name Land Zeit
1 Alexis Contin (FRA, Rollerblade World) 31:48
2 Severin Widmer (CHE, Luigino Swiss) 31:48
3 Christian Diazgranados (COL, Powerslide Phuzion World) 31:50
4 Alexander Bastidas (VEN, ZEPTO) 32:19
5 Diego Rosero (COL, Rollerblade World) 32:19
6 Felix Rijhnen (DEU, Powerslide Phuzion World) 32:20

Erstmals werden neben den Topathleten bei den Frauen und Männern auch die schnellsten Inline-Skater aus dem ersten Fitness-Block geehrt. Die Plätze eins bis drei erreichten hier folgende Personen:

Kategorie Fitness

Ergebniss Frauen

Platz Name Land Zeit
1 Sara Aagaard (DNK, HIK-Haslev) 40:18
2 Jekaterina Kotello (LVA, asi/skibox latvia) 40:23
3 Peggy Alms (DEU, BSV Anklam) 40:31

Ergebniss Männer

Platz Name Land Zeit
1 Paul Kuppermann (DEU, TSSC Erfurt) 39:59
2 Tobias Reubert (DEU, WVC Skater Kassel) 40:03
3 Arvid Schimmel (DEU, VfL Stade Greyhounds) 40:06

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.