• de
  • en

Nachhaltigkeit: Mehrwegbecher der RheinEnergie und Fangnetze

zurück

Nachhaltigkeit: Mehrwegbecher der RheinEnergie und Fangnetze

Bild zum Artikel: Nachhaltigkeit: Mehrwegbecher der RheinEnergie und Fangnetze

Rund 400.000 Becher werden Jahr für Jahr im Rahmen des RheinEnergieMarathon Köln an die Läuferinnen und Läufer ausgegeben.

Im Zuge des neuen Nachhaltigkeitskonzeptes kommen in 2019 keine Einweg-Plastikbecher zum Einsatz. Stattdessen wird auf umweltfreundliche Materialien zurückgegriffen. Getestet wurden diese bereits beim 1. Basteilauf Köln Ende März.

Erstmalig wird der Veranstalter 100.000 Mehrwegbecher der RheinEnergie verwenden, die auch bei anderen Veranstaltungen eingesetzt werden. Diese Becher werden beim Marathon im REWE Group-Verpflegungsdorf sowie an einer ausgewählten Verpflegungsstelle auf der Strecke ausgegeben, wiedereingesammelt, zurückgebracht und für die nächste Wiederverwendung gespült.

Die restlichen rund 300.000 Becher werden recyclingfähige Pappbecher sein. Entscheidend für das Becher-Handling sind die Fangnetze, von denen 100 Stück im Verpflegungsdorf und allen Verpflegungsstellen aufgestellt werden.

Dieses mit der AWB konzipierte Projekt soll das Müllaufkommen vermindern und die Mülltrennung forcieren.

„Für eine erfolgreiche Umsetzung dieser Idee sind wir auf die aktive Mithilfe unserer Teilnehmer angewiesen, die die Becher dann auf der Strecke in die Fangnetze werfen müssen“, ruft der Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, Markus Frisch, zur Unterstützung auf. „Nachhaltigkeit lebt vom Mitmachen.“