• de
  • en

Sonderwertung für Polizeimitarbeiter beim 11. Ford Köln Marathon

zurück

Sonderwertung für Polizeimitarbeiter beim 11. Ford Köln Marathon

Sollten Kölner Polizisten oder Polizistinnen in naher Zukunft Verfolgungsjagden nur noch zu Fuß bewältigen wollen und sich im Wettlauf mit mutmaßlichen übeltätern als äußerst ausdauernd erweisen, so kann dies nur einen Grund haben: Sie üben für den 11. Ford Köln Marathon am 7. Oktober 2007. Jede Gelegenheit könnte daher jetzt recht sein, eine zusätzliche Trainingseinheit einzulegen, denn beim kölschen Jubiläum des Kölner Erlebnismarathons wird es in diesem Jahr eine eigene Wertung für Polizisten und andere Mitarbeiter/innen der Polizeidienststellen geben.

Wer einen gültigen Dienst- oder Beschäftigungsausweis der Polizei hat und diesen auch bei Abholung der Startunterlagen vorlegt, kann beim Marathon oder Halbmarathon an der ‚Offenen Kölner Polizeiwertung‘, so der offizielle Name der Sonderwertung, teilnehmen. Die Wertung erfolgt getrennt nach Männern und Frauen mit einer Gesamtrangliste und einer Rangliste nach Altersklassen. Harald Rösch, Race Director beim Ford Köln Marathon, freut sich über die neue Wertung. ‚Seit Bestehen des Ford Köln Marathon arbeiten wir sehr eng und sehr gut mit der Polizei zusammen. Schön, dass sie in diesem Jahr nicht nur rund um den Marathon für einen reibungslosen Ablauf sorgt, sondern auch auf der Strecke kräftig mitmischt.‘
Lothar Roser, Fachwart der Bayerischen Polizei für Marathon- und Crosslauf und Koordinator für die Polizeiwertungen bei nationalen und internationalen Läufen verweist auf eine mögliche Förderung des sportlichen Events: ‚Dies ist zwar keine dienstliche Veranstaltung‘, so der Erste Polizeihauptkommissar ‚da aber die Vorbereitung auf einen Marathon viel Zeit in Anspruch nimmt, ist eine Anrechnung der Trainingszeiten auf die Dienstzeiten im Rahmen der bestehenden Regelungen zum örtlichen Dienstsport möglich und sinnvoll‘, so Roser weiter.

Die Anmeldung ist ausschließlich online auf www.koeln-marathon.de durch Anklicken des Buttons ‚Offene Kölner Polizeiwertung‘ möglich. Bei der Abholung der Startunterlagen muss der Dienstausweis vorgelegt werden.

Weitere Informationen: www.polizeilauf.de

Bild von Sebastian Becker

Autor Sebastian Becker

Sebastian - von uns "Mr. Social" genannt, startete 2006 als Projektleiter und ist mittlerweile als Leiter Kommunikation bei uns mit an Bord. Der diplomierte Kaufmann (FH) verantwortet bei uns alles, was mit der Teilnehmerkommunikation zu tun hat - dies umfasst insbesondere die Bereiche Online und Social: Er betreut u. a. unsere Website, managt unsere Social Media-Kanäle, pusht unsere # Social Wall und verschickt unsere Newsletter.